Office Home and Student

office-home-and-studentDas Office Paket von Microsoft ist aus der digitalen Welt und von den Universitäten dieser Welt nicht mehr wegzudenken und hat schon einigen Generation von Studenten überzeugt und erfolgreich durchs Studium navigiert. Egal, ob Textverarbeitung, Präsentation oder Kalkulation – mit Office wird alles möglich.
Mit Microsoft Office 2013 präsentiert Microsoft Student eine neue Suite deren Funktionsumfang erweitert wurde. Office 2013 ist in verschiedenen Paketen erhältlich. Für Studenten sicherlich des interessanteste Paket ist Office Home and Student 2013. Diese Suite kommt mit Word, Excel, PowerPoint und OneNote daher. Sie eignet sich ausschließlich für einen Privatanwender, ist dafür aber zeitlich unbegrenzt nutzbar. Office 2013 ist wie gehabt in verschiedenen Sprachen erhältlich und sowohl für PCs wie auch für Macs.

Microsoft Office – Die Versionen

Es gibt Alternativen zur Office Home and Student 2013 aus dem aktuellen Produktportfolio von Office 2013, Um die Entscheidung für das individuell richtige Produkt zutreffen, müssen Studenten sich ein wenig mit der Materie beschäftigen und die Anforderungen genau definieren. Den wesentlichen Unterschied zur Office 2010 ist die Vergabe der Lizenzen. Diese sind bei Office 2013 strikt reglementiert.
Office Home and Business 2013 enthält Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook ist jedoch auch nur auf einem PC nutzbar. das Office Professional 2013 ist das teuerste Paket. Der Käufer erhält alle Office-Programme auch zur gewerblichen Nutzung Doch auch hier gilt: nur eine Lizenz für einen Anwender und einen Rechner enthalten. Eine weitere Möglichkeit ist es die Einzelpakete zu erwerben, sofern man einige Programme nicht nutzen möchte eine Alternative. Auch diese Produkte sind an einen PC und Nutzer gebunden. Es existiert eine Office Home and Student 2013 RT Variante, die jedoch in ihrem Funktionsumfang eingeschränkt ist und nur auf Windows RT Tablets und Convertibles funktioniert.

Office 365 – Mieten statt kaufen

Das Produkt Office 365 bezeichnet Microsoft als Flaggschiff von Office 2013. Erstmals bietet Microsoft seine Abo-Modelle somit auch für Privatnutzer an. Das Office 365 Home Premium kostet pro Jahr 99,00 Euro. Der Nutzer erhält fünf Lizenzen für alle Office-Programme und kann diese auf fünf PCs oder auch Macs seiner Wahl installieren. Der Wermutstropfen: Publisher, OneNote und Access sind auf Macs nicht installierbar. Mit Kündigung des Abos verfallen auch sofort sämtliche Lizenzen und die Programme sind nicht mehr nutzbar.
Die Abo-Version für Studenten und andere Universitätsangehörige heißt Office 365 University und ist ein Abo-Version, die auf vier Jahre angelegt ist ist. Studenten erhalten zwei Lizenzen bei einer einmaligen Zahlung von 74,00. Die Lizenzen können natürlich auch auf jedem erdenklichen Studentennotebook installiert werden, mit den bereits erwähnten Einschränkungen für Macs bei Publisher, OneNote und Access.

Office Home and Student 2013 – Pack an Paket

Das Office Home and Student 2013 ist ausgesprochen günstig für Studenten. Wie immer ermöglicht diese Preispolitik die Einschränkung, dass man die Software bzw. die Lizenzen nicht kommerziell nutzen darf, sondern leidlich im Studienalltag. Das Office Paket hat viel zu bieten und lohnt sich in der Anschaffung in jedem Fall. Studenten die Office 2010 auf seinem Rechner installiert haben und überlegen auf Office 2013 umzusteigen sollten gut abwägen ob der Notwendigkeit. Der wesentliche Unterschied zwischen Office 2010 und Office 2013 ist die strikte Reglementierung der Lizenz, die nur einmalig vergeben wird und lediglich auf einem Rechner nutzbar ist. Die Programme, die mit an Bord sind sind bei beiden Paketen gleich, doch hat sich bei der neusten Version natürlich der Funktionsumfang erweitert. Was das Auftauchen vom Kompatibilitätsproblemen betrifft, so ist man auf sich selbst gestellt und muss wie so oft in einschlägigen Foren nach Antworten suchen.

Office 2013 – Der Name ist Programm

Mit Sicherheit lassen sich auch alte Word Dokumente in der neuen Version öffnen und entsprechend überarbeiten. Das gleiche gilt für Excel, Outlook und die anderen Programme. Alle Daten lassen sich übertragen und exportieren und sind sofort zugriffsbreit. Beim Arbeiten für die Uni und beim Brainstorming hilft OneNote nach wie vor auf der ganzen Linie. Text, Bild und Bewegtbild-Notizen lassen sich erfassen und zusammenführen. So geht nichts verloren. In Sachen Präsentations-Software führt PowerPoint nach wie vor das Feld an. Kaum eine andere Software ermöglicht es so leicht Text und Bild zusammenzuführen und Ideen und Visionen zu erfassen und gestalten, um sie sichtbar zu machen und dem Betrachter anschaulich zu präsentieren wohin die Reise gehen kann und soll. Die Software von Microsoft ist denkbar einfach zu handeln und ausgesprochen intuitiv in der Bedienung. Wer mehr wissen will, findet zahlreiche Tutorials zu Funktionen, Lösungen und Workarounds.

Bild Office Home and Student
zum Angebot

Office Home and Student

Angebote sind nur gültig für Schüler und Studenten.