Root Server mit Studentenrabatt

Internetanwendungen auf einem eigenen Root-Server

Wer als Student Bedarf an einem eigenen Server hat, der bekommt bei der Firma inter.net einen besonderen Rabatt auf zwei Root Server Angebote. Dieses Angebot dürfte vor allem für Studenten aus dem Informatikbereich interessant sein, denn mit einem Root Server erlangt man die volle Flexibilität und kann mit Admin Rechten alles auf der Maschine durchführen. Dies hat natürlich große Vorteile, allerdings muss man sich darüber im klaren sein, dass dieser Server direkt an das Internet angebunden ist und somit auf von dort aus angreifbar ist. Sprich dieses Angebot empfehlen wir nur denjenigen, die ein entsprechendes Know-How mitbringen um den Server sicher zu betreiben. Hierzu müssen regelmäßig die aktuellen Sicherheitsupdates der eingesetzten Software und Betriebssysteme mit ihren Erweiterungen erfolgen. Ist dieses Know-How vorhanden, lohnt sich ein Root Server auf jeden Fall.

Kommen wir nun zum konkreten Angebot der inter.net Deutschland GmbH. Wie bereits erwähnt, stehen zwei Ausprägungen für Studenten zur Verfügung, die man mit dem Einreichen einer Kopie der Immatrikulationsbescheinigung nutzen kann.

Unterschiede der beiden Serverangebote für Studenten

Die Beiden Server unterscheiden sich lediglich durch die Größe der zur Verfügung gestellten Festplattenkapazität. Beim grünstigeren Modell für aktuell 19,95€ ist eine SATA Festplatte mit 160GB verbaut, beim etwas teureren Modell für 22,95€ sind zwei dieser Festplatten verbaut. Man erhält hier also insgesamt entweder 320GB im RAID1 oder man hat die Möglichkeit Mirroring zu nutzen. Dann hat auch dieser Server nur 160GB Kapazität, die Daten sind allerdings deutlich besser gegen Datenverlust abgesichert, im Fall eines Festplatten-Defektes.

Betrachten wir die detaillierten Bestandteile des Angebotes, welches übrigens keine Mindestvertragslaufzeit mit sich bringt und mit einer Frist von vier Wochen zum Monatsende gekündigt werden kann, ergeben sich folgende Ausstattungsmerkmale.

Hardwareleistungen, Netwerkanbindung und Betriebssysteme des Root Servers für Studenten

Ausgestattet mit mit einem 2 x 1,6 GHz Intel Atom 330 Dual-Core Prozessor (Black Edition) und 2 GB DDR2 RAM Arbeitsspeicher bietet der Studenten Root Server eine vernünftige Performance auch beispielsweise für etwas größere Webprojekte. Auf die Festplattenleistung sind wir ja im Vorfeld der Unterschiede der beiden Angebote ja bereits etwas detaillierter eingegangen. Entweder 1 x 160 GB oder 2 x 160 GB stehen hier je nach Angebotspaket zur Auswahl. Da es sich bei diesen Angeboten ja um einen Dedicated Server handelt, steht einem diese Hardwareausstattung ja zur exklusiven Nutzung bereit und man muss sie sich nicht mit anderen Nutzern teilen.

Als Betriebssysteme kann der Student zwischen Debian, Ubuntu, Suse, Fedora und CentOS wählen.

In Sachen Netzwerk hat der Server eine 100 MBit/s Anbindung im Rechenzentrum in Berlin an einem Multi-GB/s Backbone. Enthalten ist bei beiden Studentenangeboten auch eine Traffic Flatrate. Die Verfügbarkeit wird mit 99,9% angegeben und das Rechenzentrum weist die handelsüblichen Sicherheitsmaßnahmen (24 Stunden Zutrittskontrolle) sowie Klimatisierung-Standards auf.

Administration, Service und Domain

Eine IP Adresse (jede weitere kostet monatlich 2,50€) mit einer Domain (de / com / net / org / biz oder eu) ist im Preis inklusive. Mails können über einen der 50 möglichen IMAP Postfächer auf einem zentralen Mailserver mit 1GB Speicher empfangen und versendet werden. Zur Administration der mit Admin Rechten ausgestatteten Root Servern ist auch ein Webinterface, sowie ein FTP Account inklusive. Ebenso stehen DNS Verwaltung und Reverse DNS, 24 Stunden Remote Rescue & Installation sowie Reset kostenlos zur Verfügung.

Somit ist das Studenten-Angebot der Firma inter.net rund und bietet eine solide Basis für die ersten Schritte jedes Studenten auf einem eigenen Internetserver.