Studentenkonto

Was ist bei der Auswahl eines Girokontos entscheidend?

Studenten sollten ihr Geld bei einer seriösen Bank unterbringen. Die Suche nach einem vertrauensvollen Anbieter für das Studentenkonto kostet Zeit. Es gibt einige Faktoren, die bei der Auswahl oftmals wichtig sind. Hierzu zählen gerade bei Studenten die Fragestellungen: Bietet das Girokonto Online Banking? Ist eine kostenlose Kreditkarte (z.B. Visa Karte) enthalten und ist ein Dispokredit möglich? Banken wie die DKB oder auch die Sparkassen bieten oft interessante Konditionen mit guten Zinsen. Die Nutzung der Bankkarte am Geldautomaten sollte für Studenten möglichst kostenlos und flexibel möglich sein. Jeder Student, der ein Girokonto eröffnen möchte, sollte hierauf unbedingt vorher achten. Das Studentenbudget sollte außerdem nicht zusätzlich durch Kontoführungsgebühren belastet werden. Die Auswahl einer Bank, die ein Studentenkonto ohne Gebühren anbietet, fällt bei der großen Auswahl oft nicht leicht. Auch 2013 kann sich zusätzlich ein Tagesgeldkonto lohnen, wenn das Ersparte noch ein wenig wachsen soll. Studenten Konten, die an das Leben mit begrenztem Budget aber vielen Möglichkeiten zugeschnitten sind, sind letztlich optimale Begleiter während des kompletten Studiums.

comdirect Girokonto

Die comdirect Bank bietet für Studenten ein umfassendes Angebot. Zwar nicht auf den ersten Blick, aber wenn man sich genau informiert, lässt sich hier eine Menge sparen und die Angebote sind Vielseitig.

1822direkt kostenloses Girokonto

Die 1822direkt ist sehr stark auf auf Online Banking ausgelegt. Hier glänzen sie durch eine komfortable Bedienung. Erwähnenswert: man kann bei allen Filialen der Sparkasse kostenlos Geld abheben.

Sparkasse Girokonto

Die Sparkasse hat mit etwa 25.000 Geldautomaten ein sehr dichtmaschiges Netz in dem sich natürlich auch kostenlos Geld abheben lässt. Online-Banking und bargeldlose Bezahlung sind ebenfalls enthalten.

Commerzbank Girokonto

Mit dem Commerzbank StartKonto hat jeder Student die Möglichkeit kostenlos an über 9000 Geldautomaten Geld abzuheben. Kostenlose Kontoführung ist neben weiteren Vorzügen ebenfalls inklusive.

Sparda kostenloses Girokonto

Die Sparda Bank überzeugt durch ein kostenloses Girokonto, welches auch dauerhaft kostenlos bleibt. Diese kostenlose Girokonto ist seit 20 Jahren Testsieger in Sachen Kundenzufriedenheit beim Kundenmonitor Deutschland.

ING DiBa Girokonto

Bei der ING DiBa gibt es zum kostenlosen Girokonto auch eine Visa Kreditkarte für Studenten dazu. An 90% aller Geldautomaten in Deutschland läßt sich mit der für die ING DiBa kostenlos Geld abheben.

Flexibel und vielversprechend: Girokonten für Studenten

Die Welt der Banken erschließt sich für viele Studenten und auch Schüler nicht sofort. Ein gutes und vor allem geeignetes Girokonto für Studenten lässt sich nicht ohne ausreichende Recherche finden. Ist es jedoch einmal entdeckt, so kann es viele Vorteile bieten, die den finanziellen Teil des Studentenlebens angenehmer gestalten. Vor der Entscheidung für eine Bank oder ein Girokonto sollten Studenten sich zunächst darüber klar werden, welche Konditionen ihnen bei einem Konto wichtig sind und auf was sie gerne verzichten können. So sind die monatlichen Kontoführungsgebühren sicher ein Posten, den kein Student zahlen möchte. Mit der richtigen Bank und einem Studentenkonto fallen lästige Gebühren oftmals einfach weg. Einige Girokonto Anbieter werben auch mit kostenlosen Kreditkarten.

Die Must Haves eines Studentenkontos

Nebst der Tatsache, dass das optimale Konto für Studenten kostenlos sein sollte, sollte am Service der Bank natürlich nicht gespart werden. Es sollte in jedem Fall möglich sein, an Geldautomaten in der Nähe oder sogar weltweit stets flexibel Bargeld abheben zu können. Banken informieren in der Regel sehr gut über die Gebühren an Geldautomaten, sofern solche überhaupt anfallen. Manche Banken bieten zusätzlich zur Bank Card des Girokontos eine Visa Card an, mit der Zahlungen noch flexibler getätigt werden können. Es kann sich durchaus lohnen, eine kostenlose Studentenkreditkarte zu haben, denn Autovermietungen, Hotels oder auch AppStores verlangen oftmals eine solche. Ein Punkt, der beim Thema Kreditkarte jedoch nicht in Vergessenheit geraten sollte, ist die Sicherheit. Karten mit einer zusätzlichen Versicherung für den Fall eines Diebstahls werden von vielen Banken wie beispielsweise der DKB angeboten.

Ob ein Vor-Ort-Service gewünscht ist, bleibt ganz dem Studenten selbst überlassen. Wird es als wichtig angesehen, stets eine Filiale in der Nähe zu wissen, so sollte das Studentenkonto nicht bei einer reinen Online Bank eröffnet werden. Hier lohnen sich Konten der Sparkasse, denn sie ist nahezu überall vertreten und bietet günstige Angebote für Studenten. Kann auf die Verfügbarkeit vor Ort verzichtet werden, bieten sich Finanzdienstleister wie die DKB oder auch Comdirekt an. Die Bankgeschäfte werden hier über das Online Banking sicher und unkompliziert abgewickelt. Die Eröffnung eines Kontos bei einer Netbank bietet zudem den Vorteil, dass von Beginn an ein flexibles Banking von überall auf der Welt erfolgen kann. Mit einem persönlichen Passwort hat der Student Zugang zu seinem Online Banking Bereich, den er vom Web Browser oder auch per Handy-App aufrufen kann. Der aktuelle Kontostand, die letzten Abbuchungen und auch vorgemerkte Posten sind so mit einem Blick ersichtlich. Gerade für Studenten, die nur wenig Zeit für Bankgeschäfte haben, lohnt sich ein solches Angebot umso mehr.

Viele Bankinstitute wissen um die finanzielle Situation mancher Studenten und sind entsprechend bereit, einen Dispokredit zu gewähren. Dieser Kredit sollte zwar nicht jeden Monat ausgenutzt werden, bietet jedoch besonders zum Monatsende hin eine gewisse Sicherheit. Zu beachten sind beim Dispo vor allem auch die Zinsen, die die jeweilige Bank berechnet. Diese sollten nicht zu hoch liegen, denn sonst kostet der Kredit zusätzlich viel Geld. Es kann sein, dass das Girokonto für Studenten einen Dispokredit mit einem bestimmten Grenzbetrag aufweist. Dieser sollte grundsätzlich beachtet werden, denn bei Überschreitung können die Sollzinsen erneut ansteigen. In solchen Fällen sollte eventuell über einen klassischen Studentenkredit nachgedacht werden.

Eine Möglichkeit, sich attraktive Zinsen sichern zu können, ist das Tagesgeldkonto. Es lohnt sich vor allem für Studenten, die nebenbei sparen möchten. Auf dem Tagesgeldkonto wird das Gesparte höher verzinst als bei gewöhnlichen Girokonten. Dies bringt vor allem für größere Anschaffungen oder die Zeit nach dem Studium einen entscheidenden Vorteil. Das Geld, das der Student also am Monatsende möglicherweise übrig hat, kann bequem auf das Tagesgeldkonto eingezahlt werden. Es ist ganz einfach möglich, neben dem eigenen Girokonto ein zusätzliches Tagesgeldkonto zu eröffnen. Die Kontoeröffnung erfolgt je nach Bank entweder online oder auch in der Filiale vor Ort.

Ohne Girokonto? Unmöglich

Ein Leben nur mit Bargeld und ganz ohne Girokonto ist heutzutage absolut unvorstellbar. Alleine die Zahlungen in Online Shops oder auch Überweisungen wie BAfög können ohne Konto nicht getätigt werden. Wer sich mit zu vielen Karten jedoch überfordert fühlt, für den eignen sich Basisangebote der Banken, bei denen lediglich ein ganz normales Girokonto für die Finanzen genutzt wird, ohne dass Kreditkarte oder Tagesgeldkonto hinzukommen. Es lohnt sich durchaus, einmal verschiedene Anbieter genauer unter die Lupe zu nehmen, denn die Angebote können sich sehr wohl unterscheiden. Ein Girokonto für Studenten bietet jedoch in der Regel die Funktionen und Konditionen, die im Studentenleben so wichtig sind.